Wie du dein Mobility-Training so effektiv wie möglich gestaltest

Fitness mobility BOXHAUS

Die Fakten:

  •  Jeder von uns möchte beschwerdefrei sein
  •  Jeder von uns möchte ein Stück (oder ein riesen Batzen) beweglicher sein
  •  Jeder von uns hat keine Zeit oder nur wenig Zeit

Was tun (Schritt für Schritt):

  •  Sei dir über deine Hotspots bewusst (Hotspot = Einschränkung bzw. „Fehler im System“)
  •  Baue ein bis zwei Übungen in dein Warm-Up ein, die deine Hotspots direkt attackieren (Bäm!)
  •  Absolviere nach deinem Training ein bis zwei Übungen, die ebenfalls deine Hotspots bekämpfen
  •  Wechsle die Übungen aus, wenn es Zeit dafür ist (keine Verbesserung mehr? –> Übungen ändern)
  •  Sitze so selten wie möglich (du weißt wieso)
  •  Bleib konstant bei diesem Plan und sei geduldig

Denk dran:

Für jede Stunde sitzend –> eine Minute Couch-Stretch pro Bein

Für jede Stunde Schuhe tragend –> eine Minute Zehen bearbeiten

Bleib geschmeidig!

Dein Mobility-Coach Benni

 

Photo: © Tobias Klein / www.kltobias.com

About The Author

Related posts